Reisetipps, Reisenews, Reiseinformationen

Neuigkeiten zu Reisen, Urlaub und Ferien

Reiser Immobilien: Worauf es bei WEG-Verwaltung ankommt



WEG-Verwaltung, das heißt auch: Interessenvertretung, meint Gerhard Reiser von Reiser Immobilien

"Einmal im Jahr eine Eigentümerversammlung durchführen - wer glaubt, damit habe sich die Aufgabe einer WEG-Verwaltung bereits erschöpft, liegt falsch." Gerhard Reiser, Geschäftsführer der G. Reiser Immobilienverwaltung GmbH / Reiser Immobilien, einem in der WEG-Verwaltung langjährig etablierten Unternehmen mit Hauptsitz in Kirchheim unter Teck und Filialen in ganz Deutschland weiß: Damit eine Eigentümergemeinschaft mit unterschiedlichen Interessen und unterschiedlichen persönlichen Bindungen zu einer Immobilie zu einem guten Miteinander findet, ist weit mehr wichtig. "Es kommt auf die genaue Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen, auf Moderationsfähigkeiten und auf Geschick im Umgang mit Menschen an", ist der Immobilienfachmann überzeugt. Sein Unternehmen betreut deutschlandweit WEG-Verwaltungen in Mehrfamilienhäusern unterschiedlicher Größe bis hin zu Hochhäusern.

WEG-Verwaltung braucht Fachkompetenz und Erfahrung

Übrigens: Die Sicherung der Qualität und der Fachkompetenz in der WEG-Verwaltung ist seit Kurzem auch gesetzlich geregelt. So hat der Bundestag mit den Stimmen der großen Koalition eine sogenannte Erlaubnispflicht in § 34c der Gewerbeordnung eingeführt. Danach hat der Verwalter nicht nur seine Zuverlässigkeit, geordnete Vermögensverhältnisse, sondern auch den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung nachzuweisen. Gerhard Reiser begrüßt die neue Regelung: "WEG-Verwaltung ist letztlich auch der Umgang mit persönlicher Altersabsicherung von Eigentümern und dabei kommt es entscheidend auf die sachgemäße und transparente Verwaltung an - und die ist in der WEG-Verwaltung vielfältig und umfasst neben der allgemeinen auch die technische und die finanzielle Verwaltung von gemeinsamen Eigentum."

Reiser Immobilien informiert zu den wichtigsten Aufgaben der WEG-Verwaltung

Viele Menschen an einen Tisch holen, ihre Interessen unter einen Hut bringen und die nachvollziehbare Dokumentation von Entscheidungen - das ist nur ein Teilbereich der WEG-Verwaltung, gleichzeitig die Grundlage für alle Entscheidungen, die in einer Wohnungseigentümergemeinschaft fallen müssen. So kann es notwendig sein, bereits im Vorfeld einer Eigentümerversammlung Verwaltungsbeirat, Behörden und Fachleute zusammenzubringen, um Entscheidungen der Versammlung fachgerecht vorzubereiten. Ganz zentral dabei: Ein guter Kontakt zum Verwaltungsbeirat, der über alle wichtigen Angelegenheiten die Immobilie betreffend unterrichtet werden muss. "Ganz ohne Reibungsflächen funktioniert es nur in den seltensten Fällen. Die Herausforderung ist der richtige Umgang mit strittigen Angelegenheiten. Unsere Philosophie dabei: Wir legen bei der WEG-Verwaltung viel Wert darauf, Konfliktthemen im Vorfeld der Eigentümerversammlung auszuräumen, damit die Zusammenkunft effektiv und harmonisch ablaufen kann", schildert Gerhard Reiser.

Keywords:Reiser Immobilien,Reiser,Immobilien Reiser,Verwalter,Verwaltung

adresse
von: StefanWeber     weiterlesen...



Verkehrssicherheit: Im Winter an die Augen denken


So wie das Auto sollten auch die Augen zur dunklen Jahreszeit einem Check unterzogen worden. Das schafft Sicherheit und damit Ruhe und Gelassenheit im Straßenverkehr, betont Klara Ermeding von Optik Sehgenuss aus Mönchengladbach.

Es ist lange dunkel, Blätter liegen auf der Fahrbahn, das nasse Wetter und Glätte tun ihr Übriges dazu: Vielen Menschen fällt das Autofahren im Winter schwer. "Der Auto-Check ist vor dem Winter obligatorisch. Aber was ist mit den Augen? Denn an einen regelmäßigen Seh-Check zur dunklen Jahreszeit denkt kaum jemand. Doch gerade ab November gefährden unter anderem die Blendung der Augen und unentdeckte Sehschwächen die Sicherheit im Straßenverkehr", sagt Klara Ermeding vom Optik Sehgenuss mit zwei Filialen in Mönchengladbach und einer in Rheydt. Sie führt das seit 120 Jahren bestehende Fachunternehmen mit ihrem Mann Erich Ermeding, Augenoptikermeister in vierter Generation (www.sehgenuss.de).

"Wir raten daher dringend dazu, die Augen vor dem Winter professionell prüfen zu lassen. Das gilt gerade dann, wenn vielleicht schon eine leichte Sehschwäche vorliegt. Dann tut eine Untersuchung Not, um Risiken zu reduzieren und bei Einschränkungen der Sehstärke direkt eingreifen zu können", betont Klara Ermeding. Es sei äußerst gefährlich, trotz Sehschwäche und ohne Korrektur im Winter Auto zu fahren.

Ein Seh-Check könne viel Klarheit bringen, weiß Erich Ermeding. Er gibt ein Beispiel, warum dies für viele Menschen wichtig sein kann. "Ab 40 Jahren verschlechtert sich das Sehen altersbedingt. Das ist ein schleichender Prozess, der oftmals unbemerkt vor sich geht, aber eben hohe Risiken birgt. Bei einer nicht korrigierten Kurzsichtigkeit von nur -1 Dioptrie fällt die Sehkraft von 100 Prozent auf rund ein Viertel. Das kann beim Führerscheintest zum Risiko werden." Und die Gefahren sind greifbar: Bei einer Geschwindigkeit von 130 Stundenkilometern führt ein zu spätes Bremsen von nur einer Sekunde zu einem um 36 Meter verlängerten Bremsweg. "Das kann leicht passieren: Wer schlechter sieht, beurteilt Geschwindigkeiten und Entfernungen falsch."

Bei einem Seh-Check, den Optik Sehgenuss mit Wellenfrontmessung und 3D-Technologie durchführt, könnten alle Schwierigkeiten mit dem Sehen festgestellt werden. Und natürlich geht Optik Sehgenuss, das in Mönchengladbach und Umgebung dafür bekannt ist, immer die neuesten Instrumente und Messsysteme einzusetzen, bei Bedarf auch weit über einen Seh-Check hinaus. "Wenn wir etwas feststellen, nutzen wir alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, um das beste Ergebnis für den Kunden zu erreichen. Dementsprechend können sich Kunden sicher sein, dass wir ihre Sehschwäche ganz individuell korrigieren", stellt Klara Ermeding heraus.

Sie weist in dem Zusammenhang beispielsweise auf die Autofahrerbrille von Rodenstock hin. Im Mittelpunkt steht ein Brillenglas, mit dem Brillenträger beruhigt bei Dunkelheit, Blendung, viel Verkehr oder schlechtem Wetter Auto fahren können. "Dieses Gefühl von Sicherheit gibt Ruhe und Gelassenheit", betont Erich Ermeding.

Keywords:Optik Sehgenuss, Augenoptiker, Optiker, Mönchengladbach, Hörakustik, Ermeding, Sehgenuss Ermeding, Seh-Check, Brillen, Augen, gutes Sehen, 3D-Technologie, Autofahrerbrille

adresse
von: Dr. PatrickPeters     weiterlesen...



Verkauf eines ambulanten Pflegedienstes durch AVANDIL GMBH: "Eine wirklich empfehlenswerte Leistung"


AVANDIL, die Düsseldorfer Spezialistin für den Unternehmensverkauf im Mittelstand, blickt auf die Erfahrung von über 30 verkauften Pflegediensten zurück und hat aktuell den ambulanten Pflegedienst Tobias Carsten in Hamburg verkauft.

Aufgrund des demographischen Wandels werden professionelle Pflegedienstleistungen immer wichtiger - und etablierte, gut eingeführte und geleitete Betriebe sind äußert interessant für strategisch wachsende Unternehmen im Pflegebereich. So auch im Falle des ambulanten Pflegedienstes von Tobias Carstens aus Hamburg. Mehr als 20 Jahre hat Gründer Tobias Carstens sein Unternehmen mit aktuell 21 Mitarbeitern geführt, die über 50 Patienten betreuen. Jetzt hat er es an den Betreiber eines anderen Pflegedienstes verkauft, der dadurch sein eigenes Geschäft ausweitet und wertvolle neue Mitarbeiter dazugewinnt.

Unterstützt wurde der Unternehmer dabei von Experten der Transaktionsberatung AVANDIL GMBH. Die Beratungsgesellschaft mit Büros in Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart ist eine erfolgreiche Spezialistin für den Unternehmensverkauf im Mittelstand und greift auf die Erfahrung von über 30 verkauften Pflegediensten zurück. Der Verkauf von Tobias Carstens ambulantem Pflegedienst wurde durch das Team unter Leitung von Projektleiter Michael Glaw und Transaktionsberater Erich Büscher durchgeführt.

"Die Zusammenarbeit mit Herrn Glaw hat viel Spaß gemacht. Wir haben uns wirklich gut beraten gefühlt. Man merkt Herrn Glaw seine Erfahrung in den Verkaufsverhandlungen an. Er hat das Ziel immer im Blick und das ist der Verkauf des Unternehmens. Und ganz wichtig: Er war jederzeit für mich erreichbar. Eine wirklich empfehlenswerte Leistung", fasst Tobias Carstens die positive Erfahrung mit AVANDIL zusammen. Carstens bleibt seinem Unternehmen noch verbunden und führt den neuen Inhaber in den Betrieb ein.

Michael Glaw hat für den Verkauf des etablierten Pflegedienstes alle Kanäle genutzt, um Kaufinteressenten zu finden. Letztendlich wurde der Käufer ein Unternehmer, den er aus einer früheren Transaktion kannte und der seinerzeit beim Kauf nicht zum Zuge kam. Auch im Unternehmensverkauf gilt: Wer schnell entscheidet, bekommt den Vorzug.

Im fall Carstens war es auch so: "Ein so gut geführtes Unternehmen ist natürlich begehrt, weshalb wir grundsätzlich mit dem Käufer schnell einig waren. Er hat aktiv nach Wachstumspotenzialen gesucht und wollte dazu gezielt ein Unternehmen erwerben, das eine stabile Marktposition besitzt, profitabel wirtschaftet und über qualifizierte Pflegekräfte verfügt. Durch unseren Kontakt ist so sehr zügig das Interesse an Tobias Carstens Pflegedienst entstanden und bei jedem Kennenlernen größer geworden", berichtet der AVANDIL-Projektleiter. Insgesamt habe die Transaktion (unter anderem wegen der Sommerferien und der Klärung steuerlicher Fragestellungen durch den Käufer) knapp über sechs Monate gedauert. Michael Glaw hat den gesamten Prozess als Berater der Verkäuferin und als Moderator eng begleitet. "Wir haben die Verhandlungen sehr harmonisch gestaltet: beide Parteien haben sich darauf eingelassen, denn gerade im Pflegebereich ist eine gute Stimmung zwischen den Parteien wichtig, damit nachher der Übergang von Alt- zu Neueigentümer erfolgreich ist und die Mitarbeiter im Unternehmen verbleiben.",

Der Transaktionsexperte versteht Projektleiter Glaw sich in seiner Rolle als Berater immer auch als eine Art Reiseleiter, der seinen Mandanten auf der Reise "Unternehmensverkauf" spannendes Neuland aufzeigt und auf Klippen hinweist. "Ich nehme Verkäufer und Käufer im gesamten Transaktionsprozess mit und erläutere Schritt für Schritt den gesamten Ablauf: die Käuferrecherche, die vertrauliche Ansprache, die erste Zusammenführung von Verkäufer und Kaufinteressent. Ebenso erkläre auch beiden Parteien vor den Gesprächen genau die Ziele und Erwartungen des Gegenübers und - ganz wichtig - die klaren Regeln, denen ein Unternehmensverkauf folgt. Diese gilt es zu befolgen, um ihn zum erfolgreichen Ende zu bringen", sagt Michael Glaw.

Keywords:AVANDIL, AVANDIL Erfahrung, Unternehmensverkauf, Mittelstand, Unternehmen verkaufen, Firmenverkauf, Transaktionsberatung, Transaktionsberater, Steuerberater, Pflegedienst, Pflegeunternehmen

adresse
von: Sergio NicolasManjon     weiterlesen...



Mit dem "ACME BH203" ohne Ende Weihnachtsmusik


Der On-Ear-Bluetooth-Kopfhörer spielt bis zu 11 Stunden via Bluetooth oder unbegrenzt lange über den AUX-Port

In klassischer, schwarzer Lederoptik kommt der neue Bluetooth-Kopfhörer "BH203" von ACME daher. Der gepolsterte Kopfbügel mit den weichen Ear-Pads samt seitlicher Verzierung sorgt für einen hohen Tragekomfort und ein stylisches Design. Der kabellose Kopfhörer verfügt über eine Akkulaufzeit von bis zu 11 Stunden. Ist gerade keine Ladestation in der Nähe und das Energielevel des "BH203" neigt sich dem Ende zu, muss der Nutzer dennoch nicht auf seine Lieblingssongs verzichten. Über das mitgelieferte 3,5 mm AUX-Kabel gibt der Kopfhörer die Musik passiv vom Smartphone oder Tablet wieder - sogar wenn der Akku komplett leer ist und der Kopfhörer sich abschaltet. So steht einem unendlichen Musikgenuss nichts mehr im Wege. Nach 2 Stunden Powerzufuhr via Micro-USB ist der "BH203" geladen und für kabellosen Bluetooth-Sound wieder einsatzbereit.


Sei es beim Spaziergang, in der Bahn oder vorm Kamin, der "ACME BH203" liefert Musikgenuss ohne lästigen Kabelsalat. Für eine intuitive und einfache Steuerung sind am rechten Hörer Tasten angebracht. Anrufe der Verwandtschaft zum Fest können so einfach per Knopfdruck entgegengenommen, die Lautstärke reguliert oder der Kopfhörer ein- und ausgeschaltet werden. Das integrierte Mikrofon sorgt für einen regen Austausch zwischen den Gesprächspartnern.


Ab sofort ist der "ACME BH203" zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 24,99 Euro im Handel erhältlich.

Link zur Pressemitteilung

Keywords:ACME, AUX, BH203, Bluetooth, On-Ear-Kopfhörer

adresse
von: ACMEPressekontakt     weiterlesen...



Axis Communications auf der Perimeter Protection


Sicherheitslösungen für Perimeter, Zäune und Gebäude

Das allgemeine Bedürfnis nach Sicherheit wächst und stellt immer höhere Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen. Die Perimeter Protection in Nürnberg (16. - 18. Januar 2018) gibt zu Beginn des Jahres einen konzentrierten Marktüberblick über Lösungen für Anlagen- und Gebäudesicherheit. Dabei liegt der Fokus auf intelligenten und nachhaltigen, IP-gestützten Systemen im Bereich der Videoüberwachung, Radartechnologie und Zutrittskontrolle. Fachplaner, Sicherheitsbeauftragte und Einkäufer aus Industrie und öffentlicher Hand können sich in Halle 12.0, Stand 12-400 über sämtliche Produkt- und Lösungsneuheiten informieren.

Standbesucher können bei Axis erstmals die Radartechnologie des neuen AXIS D2050-VE Netzwerk Radar-Detektors sehen. Die Radartechnologie kommt zur präzisen und zuverlässigen Bereichserfassung beweglicher Objekte bei unterschiedlichen Licht- und Wetterverhältnissen zum Einsatz. In Kombination mit einer Kamera mit Videobewegungserkennung kann der Detektor bewegliche Objekte mit PTZ-Kameras verfolgen.

Das vor allem für mittelgroße industrielle Installationen entwickelte Produkt ist für die Integration in Kameras und Video-Verwaltungssysteme von Axis und anderer großer Anbieter gedacht. Der Netzwerk Radar-Detektor liefert Informationen über die Position, Geschwindigkeit, den Winkel und die Größe eines beweglichen Objektes in Echtzeit. Mit einer größeren Reichweite als passive Infrarotsensoren deckt er einen weiten Erfassungsbereich ab. Zugleich verringert er die Anzahl an Fehlalarmen, ausgelöst bspw. durch Insekten, kleine Tiere, sich bewegende Schatten oder Lichtreflexionen.

Außerdem zeigt Axis die bispektrale PTZ-Positionierkamera AXIS Q8742-E, die zwei Live-Videoströme kombiniert: einen aus dem Wärmebildsensor - zur Detektion und Verifizierung - sowie einen aus dem optischen HD-Sensor - zur Erkennung von Farben und Details. Sie eignet sich ideal in der Verkehrsüberwachung, an Flughäfen, Häfen und öffentlichen Plätzen.

Die AXIS Q6155-E PTZ Dome-Netzwerk-Kamera bietet mit dem Laserfokus für einen schnelleren und präziseren Autofokus selbst bei schwierigsten Lichtverhältnissen brillante Aufnahmen. Die neue Laserfokus-Technologie ist in Kombination mit der hohen Bildqualität in Situationen sehr nützlich, in denen Personen oder Objekte schnell und präzise identifiziert werden müssen. Sie eignet sich hervorragend für die Städte- und Perimeter-Überwachung sowie für Installationen in kritischen Infrastrukturen, im Verkehr, Bildungseinrichtungen, der Industrie und Verwaltung.

Keywords:Radartechnologie, Axis Communications, Perimeter Protection 2018, IP-Video

adresse
von: SilkeStumvoll     weiterlesen...



Freischwebender Globus von infactory


Auf dem Tisch die Erdkugel schweben lassen

Der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen: Der Globus von infactory schwebt frei in der Luft. So
sorgt man für einen echten Hingucker auf dem Schreibtisch, im Schaufenster und in einer Vitrine.

Die Macht der Physik nutzen: Ein starkes Magnet-System hält den Globus ein paar Zentimeter
über der Basis in der Schwebe. Er bleibt auch in der Luft, wenn man mit der Hand darunter
herfährt!

Die Welt aus den Angeln heben: Einfach dem Globus einen kleinen Anstoß geben. Schon dreht er
sich, ohne anzuhalten. Der Globus lässt sich auch in die Hand nehmen. Dank detaillierter Karte
lernen kleine und große Entdecker die Welt kennen.

- Globus mit Magnet-Schwebesystem und Beleuchtung
- Hingucker auf Schreibtisch, in Regal, Vitrine, auf TV-Bord u.v.m.
- Detaillierter Globus mit Ø 14 cm (englische Beschriftung)
- Schwebt scheinbar magisch in der Luft: dank elektromagnetischer Basis
- Blaue LED-Beleuchtung für Schwebebasis per Touch-Taste ein- und ausschaltbar
- Stromversorgung: 230-Volt-Netzteil (Kabellänge: 180 cm)
- Maße Schwebebasis (Ø x H): 150 x 50 mm
- Gewicht Globus: 270 g, Schwebebasis: 840 g
- Globus inklusive Schwebebasis, Netzteil und deutscher Anleitung

Preis: 79,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 129,90 EUR
Bestell-Nr. NX-7722-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX7722-3331.shtml

Keywords:Welt, Erde, Kugel, Magnet, infactory, Globus, schweben, Karte, Basis, Station, LED, Beleuchtung, Touch, Taste, NX7722, Schreibtisch, Hingucker, Physik, Luft, Planet, Ball

adresse
von: HeikoLoy     weiterlesen...



Texterverband- Text in Zahlen: Marktmonitor 2018




PRESSEINFORMATION
Jubiläum und Relaunch Texterverband
Text in Zahlen: Marktmonitor 2018

Zum 30-jährigen Jubiläum des Texterverbands erschien Mitte November die überarbeitete Neuauflage des Marktmonitors mit der Headline "So rechnet sich Text." Bis Jahresende gilt der Einführungspreis von 49,90 Euro.

Konzeptionell neu am Marktmonitor 2018 sind die einführenden Seiten und Honorar-Tabellen. Um freien Textern sowie Agenturen und Unternehmen die Kalkulation zu erleichtern, werden im ersten Teil die wichtigsten Schritte bis zum fertigen Text aufgeführt und an Beispielen erläutert. Denn wer Briefing, Konzeption und projektbegleitenden Aufwand nicht realistisch kalkuliert, darf sich nicht wundern, dass sein Honorar stündlich sinkt.

Honorar-Beispiele zu rund 70 Leistungen rund um Text

Statt Honorar-Bandbreiten "von-bis" liefert der neue Monitor jeweils 1 Honorar-Beispiel zu rund 70 Leistungen rund um Text, zzgl. Angaben zum Schwierigkeitsgrad, Projektstatus etc. Die Honorar-Beispiele basieren größtenteils auf einer Umfrage unter den Mitgliedern des Texterverbands im Juni 2017. Der Marktmonitor ist als unverbindliche Information zur Kalkulation zu verstehen. Unterm Strich sollte jeder Unternehmer so verantwortungsbewusst rechnen, dass sich Text für alle rechnet. So lautet der Tenor des Texterverbands.
Auszug aus dem Leistungskatalog:

-Texter/Konzeptioner in verschiedenen Rollen
z. B. Werbetext, Creative Direction, Marketingberatung
-Marken- und Marketingentwicklung
z. B. Kampagnenkonzeption, Naming
-Online - Dreh- und Angelpunkt
z. B. Konzeption, Blog-Betreuung, Social-Media-Beratung
-Print - Texte zum Anfassen
z. B. Image-Broschüre, Geschäftsbericht, Mailing
-PR - mit Nachrichten werben
z. B. Strategie-Planung, PR-Fachartikel, Reden-Manuskript

Der neue Marktmonitor 2018 macht deutlich, dass die Leistungen von Textern weit über das reine Texten hinausgehen.

Ob Start-ups oder alte Hasen, Auftraggeber oder Auftragnehmer - realistische Kalkulationen sind ein Dauerthema. Der Marktmonitor 2018 bietet Anhaltspunkte in komprimierter Form, übersichtlich auf 24 Seiten, als Ringheftung, auf widerstandsfähigem Papier - gemacht und gedacht als Handbuch fürs Tagesgeschäft.

Bestellanfragen "Marktmonitor 2018" an: kontakt@texterverband.de

30 Jahre Gütesiegel Texterverband
Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Texterverbands erhielt auch die Website einen Relaunch: www.texterverband.de. Agenturen und Unternehmen werden unter "Texter finden" zur Freelancer-Suche weitergeleitet. Die dort registrierten Texterinnen und Texter sind Profis. Denn Mitglied im Texterverband wird nur, wer vor dem Bewerberbeirat besteht, im Sinne des Texterverband-Slogans: Wir holen die Besten rein. Sie holen das Beste raus.

Pressekontakte:
Yvonne Grünenwald (Projektkoordination, Vorstandsmitglied): gruenenwald@texterverband.de, Tel. +49 (0) 228 3877 0115

Jutta Metzler (Öffentlichkeitsarbeit, Vorstandsmitglied)
metzler@texterverband.de, Tel. +49 (0) 7532 / 807 701

Britta Hoffmann (Geschäftsstelle Texterverband)
kontakt@texterverband.de, Tel. +49 (0)7532 8077157

Foto: MM_Titel
BU: Relaunch Marktmonitor 2018 des Texterverbands - inklusive aktualisierte AGB

Keywords:Marktmonitor Texterverband Honorarbeispiele

adresse
von: YvonneGrünenwald     weiterlesen...



SALE am Super-Mittwoch bei der DoggyBed - Manufaktur


Supersale - Diese Angebote sind jeden Mittwoch verfügbar. Die besten Preise - jede Woche neu!

Freuen Sie sich auf bis zu 30% Rabatt auf das aktuelle DoggyBed Sortiment und auf bis zu 40% Rabatt auf Einzelstücke.
Die aktuellsten Mittwoch Sale Deals gibt es ab sofort auf www.doggybed.de. Verpasst kein Schnäppchen mehr.

Auf der Suche nach kleinen und großen Schnäppchen werden Sie bei DoggyBed fündig. Entdecken Sie hochwertige Markenware zum günstigen Preis. Der Onlineshop verfügt dabei über ein umfassendes Angebot.

Nur jeden Mittwoch, können sich alle Hundebesitzer über bärenstarke Rabatte auf viele Produkte aus dem Standard Sortiment freuen. Ein klasse Angebot um Euch preiswerte aber auch aktuelle, hochwertige Produkte für jeden Hund zum günstigen Preis zu bestellen und das in 1A Qualität.

Schauen Sie sich in Ruhe die ständig wechselnden Produkte im Mittwochs - Abverkauf an und bestellen Sie online nach Belieben. Hunde-Onlineshop: www.doggybed.de

Keywords:Sale, Schnäppchen, Deal, Angebote, Rabatte, Hunde, Hundebett, DoggyBed,

adresse
von: UweHoller     weiterlesen...



Zweite Crowdinvesting-Runde für Kleinanleger bei oncgnostics




(Mynewsdesk) - Neue Investitions-Chance für Erfolg des Gebärmutterhalskrebs-Abklärungstests GynTect

- Aktivistin "Myriam von M" unterstützt die Ziele von oncgnostics gegen Krebs






Jena, 12. Dezember 2017 – Die oncgnostics GmbH startet nach der sehr erfolgreichen Crowdinvesting-Kampagne in 2016 eine zweite Kampagne, wieder auf der Plattform Seedmatch. Kleinanleger und Privatinvestoren haben dabei die Gelegenheit, sich am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Damit will das Jenaer Biotech-Unternehmen weitere Investitionen in eine wegweisende Verlaufsstudie sowie die Internationalisierung und den Vertriebsausbau ermöglichen. Außerdem sollen die Aufklärung über Gebärmutterhalskrebs sowie Früherkennung und Untersuchungsmethoden vorangetrieben werden.

Als prominente Unterstützerin konnte die Aktivistin gegen Krebs, Myriam von M, gewonnen werden, um zusammen mit oncgnostics die Früherkennung von Krebs zu verbessern und den Patientinnen schnell Gewissheit bei abklärungsbedürftigen Befunden zu geben.



Erneut Möglichkeit für Kleinanleger, die Mission von oncgnostics zu unterstützen

"Der große Erfolg der Crowdfinanzierung im letzten Jahr ließ uns den Entschluss fassen, erneut Kleinanlegern die Möglichkeit zu geben, sich am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Damit investieren sie in die Zukunft des Abklärungstests GynTect und in die Bekämpfung von Gebärmutterhalskrebs", so Dr. Martina Schmitz, Geschäftsführerin der oncgnostics GmbH. oncgnostics erhöht diesmal das Fundingziel auf 750.000 Euro. Ab 250 Euro ist die Beteiligung am Unternehmenserfolg möglich. Die Kampagne läuft ab dem 14. Dezember voraussichtlich für 60 Tage auf Seedmatch, der führenden Plattform für Schwarmfinanzierung in Deutschland.

Die bestehenden Investoren, insbesondere die bm|t, möchten auch weiterhin in die oncgnostics investieren: „Wir glauben an das Geschäftskonzept von oncgnostics und werden unseren Entscheidungsgremien daher vorschlagen, weiter in Oncgnostics zu investieren" so Kevin Reeder, Geschäftsführer des Beteiligungsmanagements Thüringen, bm|t.

Die bm|t war bereits Anfang 2015 Leadinvestor einer Investition.

Eine erste Finanzierungsrunde Anfang 2012 mit dem High-Tech-Gründerfonds (HTGF) und der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) hat die Ausgründung aus dem Universitätsklinikum Jena ermöglicht. Eine weitere Finanzierung in Millionenhöhe erfolgte Anfang 2015. Dadurch konnten die vollständige Entwicklung und Zulassung von GynTect, die eigene Produktion sowie der Markteintritt realisiert werden. In einer dritten Finanzierungsrunde 2016 wurden über Seedmatch und über die beteiligungsmanagement thüringen GmbH (bm|t) insgesamt 1 Millionen Euro für die Weiterentwicklung und Internationalisierung gesammelt. Diese Finanzierung hat u. a. zur exklusiven Auslizenzierung von GynTect an den chinesischen Pharmakonzern Sinopharm geführt.

"Fuck cancer" – starke Unterstützung im Kampf gegen Gebärmutterhalskrebs



Prominente Unterstützung erhält oncgnostics durch Myriam von M. Mit ihrer Kampagne "Fuck Cancer" ist sie gegen den Krebs in ganz Deutschland unterwegs. Sie selbst erkrankte am seltenen, ebenfalls häufig durch HP-Viren ausgelösten Vulvakrebs, sowie wenige Jahre später zudem an Gebärmutterhalskrebs. Mit der durch sie ins Leben gerufenen gemeinnützigen Fuck Cancer GmbH hilft sie heute zahlreichen, von Vulva- und Gebärmutterhalskrebs betroffenen Frauen und begleitet Krebspatienten durch ihre Krankheit. "Aufgrund meiner eigenen Erfahrung ermutige ich jeden, zur Krebsvorsorge zu gehen. Ich unterstütze oncgnostics, da der Abklärungstest der Firma, GynTect, betroffenen Frauen auf unkompliziertem Weg ein schnelles und sicheres Ergebnis bringt und hilft, unnötige Operationen zu vermeiden", so Myriam von M.



Fachlicher Hintergrund

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist weltweit noch immer die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen, mit ca. 530.000 neuen Fällen pro Jahr. Über die Hälfte aller Erkrankungen verlaufen immer noch tödlich, wobei Gebärmutterhalskrebs in fast allen Fällen heilbar ist, sofern er frühzeitig erkannt wird.

Ausgelöst wird die Krankheit durch Hochrisiko-HPV-Typen (Humane Papillomviren), die eine Gewebeveränderung am Gebärmutterhals verursachen können. Fast jede Frau durchläuft während ihres Lebens eine HPV-Infektion, da die Viren häufig durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Jedoch entwickelt sich aus einer solchen Infektion nur selten Gebärmutterhalskrebs; die meisten Infektionen gehen symptomlos vorüber, und viele der Gewebeveränderungen, vermeintliche Vorstufen, heilen von selbst. „Gerade bei solchen Vorstufen werden jedoch in Deutschland tausende operative Eingriffe vorsorglich durchgeführt. Ein Test wie GynTect kann helfen, das zu vermeiden“ so Prof. Dr. Ingo Runnebaum, Direktor der Universitätsfrauenklinik Jena, dem ersten in Deutschland zertifizierten Zentrum für Gebärmutterhalskrebsvorstufen und europäischen Zentrum für die Behandlung des Zervix-Karzinoms. Der Abklärungstest von oncgnostics ermöglicht den einfachen und zuverlässigen Nachweis, ob sich verändertes Zellgewebe am Muttermund und Gebärmutterhals zu Krebs entwickeln kann.



Zahlreiche Gründe für eine Investition



?GynTect® nimmt Frauen die Ängste durch unklare Befunde aus der derzeitigen Vorsorge auf Gebärmutterhalskrebs.

?Ein Markt mit hohem, stetig wachsendem Bedarf an innovativer Diagnostik. Hier hat allein GynTect® weltweit ein Milliardenpotenzial.

?Ein hochmotiviertes junges Team, das alle notwendigen Fachkompetenzen für die Entwicklung weiterer molekularbiologischer Tests vereint.

?Eine Firma mit starken wissenschaftlichen, klinischen und wirtschaftlichen Kooperationspartnern. Dadurch kann oncgnostics sehr schnell und valide neue innovative Diagnostiktests entwickeln.

?Das enorme Potenzial des diagnostischen Testkonzepts, das oncgnostics auch bei anderen Krebsarten anwenden wird – und damit in eine hohe Renditechance für die Crowd. GynTect® ist erst der Anfang der innovativen Diagnostik von oncgnostics.




Videos zur Kampagne finden Sie hier: www.seedmatch.de/startups/oncgnostics-2?entryPoint=oncgnostics2


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/b7krxw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/zweite-crowdinvesting-runde-fuer-kleinanleger-bei-oncgnostics-85623

Keywords:oncgnostics,gyntect,gebärmutterhalskrebs,gynäkologie,zervixkarzinom,krebsvorsorge,abklärungstest,hpv,crowdinvesting,myriam von m,seedmatch

adresse
von: MynewsdeskClient Services     weiterlesen...



Rutesheimer Jahresplaner mit Mehrwert erscheint am dritten Adventswochenende




Die Manhillen Drucktechnik GmbH hatte bereits im Rutesheimer Jubiläumsjahr 2017 einen Jahresplaner produziert und kostenlos an alle Haushalte verteilt. Für das kommende Jahr wurden nun einige neue Features dazu gepackt, und ab dem 14.12.2017 wird der Jahresplaner als "Einkaufsführer Rutesheim 2018" in die Briefkästen verteilt.

---

"Der Einkaufsführer Rutesheim 2018 umfasst 72 Seiten, und mehr als 60 Unternehmen aus Rutesheim und Umgebung machen dieses Jahr mit.", freut sich Frank Manhillen, Geschäftsführer des 1980 gegründeten Druckspezialdienstleisters aus Rutesheim, der das Projekt initiiert und umgesetzt hat. Bereits im letzten Jahr, so Manhillen, hätten die Jahresplaner in den Familien guten Anklang gefunden. Aber es gab von der einen oder anderen Seite auch wertvolle Verbesserungsvorschläge, die man gerne aufgegriffen habe, so dass die Rutesheimer dieses Jahr wieder weit mehr als einen Kalender in Händen halten dürfen.


5.000 Auflage für Rutesheim und Perouse

Verteilt wird der Planer an die Haushalte in Rutesheim und Perouse zum kommenden dritten Adventswochenende. 5.000 Exemplare warten im Firmengebäude in der Schillerstraße bereits auf Abholung. "Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir das eigentliche Kalendarium optimiert und vor allem wichtige Informationen wie Schulferien oder Müllabfuhrtermine ergänzt.", erläutert Manhillen und betont: "Uns war wichtig, den Fokus ganz klar auf den Nutzen für die Rutesheimer zu legen." Neu hinzugekommen sind neben einem Stadtplan auch ein Firmenverzeichnis sowie Themensonderseiten beispielsweise unter dem Motto "Genießen in Rutesheim". Der Veranstaltungskalender für Rutesheim gibt wie bisher einen Überblick darüber, was in der eigenen Stadt im Jahresverlauf geboten ist, und die neu hinzugekommenen Ausflugstipps für die Region sollen zusätzlich inspirieren.


365 Tage Präsenz für die teilnehmenden Firmen

Für die Rutesheimer ist der Jahresplaner kostenlos. Finanziert wird das Projekt durch Anzeigen teilnehmender Unternehmen, die zum einen auf den passenden Themenseiten zu finden sind, aber auch im Kalendarium immer wieder auftauchen. "Eine Stadt wie Rutesheim wird gerade durch die vielfältigen Angebote lokaler Unternehmen lebenswert. Wir bieten den Firmen mit dem Einkaufsführer und Jahresplaner eine Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und 365 Tage in den Wohnzimmern der Rutesheimer präsent zu sein", schildert Manhillen seine Motivation für das Projekt. Nicht ohne Grund riefen heute zahlreiche "Buy local"-Initiativen auf, ein Gegengewicht zum Online-Shopping zu bilden, um Städte und Gemeinden für die Einwohner lebendig zu halten. Manhillen sieht das Rutesheimer Projekt als einen weiteren Baustein auf diesem Weg.


Modell auch für andere Städte und Gemeinden

Auch für andere Städte und Gemeinden könnte der Rutesheimer Einkaufsführer ein sinnvolles Modell sein. "Allerdings ist ein derartiges Projekt durchaus an bestimmte Rahmenbedingungen gebunden.", erklärt Manhillen. Am besten, so der Unternehmer, funktioniere es in Städten und Gemeinden mit 10.000 bis 20.000 Einwohnern, die eine gute Infrastruktur mit Industrie und ausgeprägtem Einzelhandel aufweisen. Gerlingen, Weil der Stadt oder Renningen habe er dabei natürlich als erstes im Hinterkopf.


Papierkalender im Digitalzeitalter?

Selbstverständlich hat sich Manhillen auch die Frage gestellt, ob gedruckte Kalender im Zeitalter von Smartphone und Tablet überhaupt noch zeitgemäß sind. "Schließlich möchte auch ich selbst auf die Kalender-App auf dem Smartphone nicht mehr verzichten.", gesteht der Druckexperte. Aber für den Gesamtüberblick, um tagesübergreifende Termine einzutragen oder um eine "Sammelstelle" für die Familientermine abseits des geschäftlichen Kalenders zu haben, in die dann jeder in der Küche oder im Wohnzimmer Einblick hat, hält er die Papierversion nach wie vor für deutlich praktischer. "So hat auch die gedruckte Variante ihre klaren Vorzüge. Und wer sagt denn überhaupt, dass man sich zwischen analog und digital entscheiden muss? Man kann ja schließlich das eine nutzen, ohne das andere zu lassen.", fügt er abschließend hinzu.

Keywords:jahresplaner 2018, einkaufsführer rutesheim, jahreskalender rutesheim, druckspezialdienstleister rutesheim, manhillen drucktechnik gmbh

adresse
von: FrankManhillen     weiterlesen...



In Köln ist Alles im Lack und es wird energieeffizient abgesaugt!


Erfahrungsbericht: Kölner Möbelwerkstätten arbeiten seit zwei Jahren mit Höcker Polytechnik

Es ist eines dieser modernen Märchen. Zwei Freunde teilen ihre Begeisterung für kreative Holzbearbeitungsmöglichkeiten, sie eröffnen gemeinsam eine kleine Schreinerwerkstatt, setzen ihre Projekte mit Liebe und Hingabe um, den Kunden gefällt es, die Projekte werden größer, das Team wächst und irgendwann wird die Werkstatt zu klein.

Diese wunderbare Erfahrung durften die Kölner Möbelwerkstätten machen. Aus den beiden Gründern Pierre Esser und Andre Schaller ist mittlerweile ein eingeschworenes Team von sieben Schreinern geworden (inkl. zwei Auszubildenden). Sieben Freunde, die zusammen hochwertige Innenausbauten in Wohn- und Geschäftshäusern umsetzen und ihren Kunden Küchen, Ankleiden, Badmöbel oder Einbauschränke auf den Leib schneidern.

Einen Luxus, den sich die Kölner Möbelwerkstätten vor zwei Jahren auch für ihr eigenes Unternehmen gegönnt haben. Sie zogen aus der kleinen Mietwerkstatt aus und arbeiten seit April 2015 in eigenen Räumlichkeiten in Köln-Lövenich. Der Werkstattneubau auf der grünen Wiese wurde perfekt auf ihre Ansprüche zugeschnitten und auch die Ausstattung bei der Gelegenheit weiter verbessert. Als Experte für sämtliche Fragen der Absaugtechnik und für effizientes Lackieren stand den Kölner Möbelwerkstätten Erdal Sünger von Höcker Polytechnik von Projektstart an zur Seite.

Teamwork beim Neubau mit Höcker Polytechnik

Pierre Esser dazu: "Als wir vor neun Jahren in unserer Ehrenfelder Werkstatt anfingen, gehörte ein Vacumobil EA 250 von Höcker zu unserer Grundausstattung. In unserer kleinen Holzwerkstatt machte der Entstauber einen perfekten Job. So kamen wir auch zu Erdal Sünger von Höcker Polytechnik, der uns durch alle Planungsphasen begleitete. Erdal Sünger beriet uns fair und stand uns auch über die Absaug- und Lackiertechnik hinaus beratend zur Seite. Seit zwei Jahren bewähren sich die Filteranlage und die kombinierte Lackier-/Trockenkabine von Höcker bei uns im täglichen Einsatz. Sie arbeitet leise, ausfallfrei und problemlos im Hintergrund. Unsere Energiekosten sind sehr gering, und die Lackierergebnisse sind optimal. Am wichtigsten für uns ist jedoch, dass der Umzug unseren Teamgeist gestärkt hat und wir nun auch größere Projekte leichter umsetzen können."

Maschinenabsaugung mit MultiStar Filteranlage

Außerhalb der neuen Fertigungshalle steht nun eine MultiStar Filteranlage. Höckers Allzweckwaffe gegen Staub und Späne benötigt nur 9 m2 Stellfläche und entstaubt über eine Absauglinie die gesamte Produktion, zu der neben Platten- und Formatsägen, Dicktenhobeln und weiteren Schreinereistandardwerkzeugen nun auch ein nagelneues SCM TECH Z5 5-Achs CNC-Bearbeitungszentrum gehört. Ihren Absaugjob verrichtet die MultiStar Filteranlage sehr geräuscharm (

Keywords:Höcker Polytechnik Lackieren Lackierkabine Filteranlage Filtertechnik Schreinerei Tischlerei Holzbearbeitung

adresse
von: HeinerKleine-Wechelmann     weiterlesen...



Erstes Design-Produkt der Thüringer Tischkultur auf dem Markt: Hochwertige Porzellanflasche Tavolina ab sofort im Shop der Eschenbach Porzellan Group erhältlich




(Mynewsdesk) Thüringen, 12. Dezember 2017 – Schluss mit Einweg – unter diesem Motto ist ab sofort die Trinkflasche "Tavolina in Aqua", das erste Produkt der Thüringer Tischkultur, im Shop der ESCHENBACH PORZELLAN GROUP Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH erhältlich.

Zur Thüringer Tischkultur gehört nicht nur der Genuss verschiedenster Speisen – sondern die Gesamtheit des gedeckten Tisches. Dabei darf das traditionsreiche Thüringer Porzellan nicht fehlen. Seine Geschichte begann vor über 250 Jahren. Im 18. Jahrhundert blühten die Thüringer Porzellanmanufakturen und lieferten sich einen harten Konkurrenzkampf. Es entstanden neben feinstem Porzellan für den Gebrauch etliche Ziergegenstände. Auch heute gibt es viele Hersteller im grünen Herzen Deutschlands, die hochwertiges Porzellan produzieren – sowohl traditionell als auch modern – und in alle Welt vertreiben.

Daher ist es kein Wunder, dass das erste Produkt der Thüringer Tischkultur aus Porzellan besteht. Die Idee für die Flasche ist von einer kleinen Arbeitsgruppe an der Saale entwickelt worden. Das Ergebnis, die Wasserflasche "Tavolina", vereint harmonisch den Genuss und die Ästhetik des Wassers ("in Aqua") mit der Thüringer Porzellankunst. Das wird schon im Namen deutlich: kombiniert wird hier der Porzellanbestandteil Kaolin mit "Tavola", dem italienischen Wort für Tisch.

Aber nicht nur die Bezeichnung, auch das Design ist eine runde Sache. „Unsere Inspiration für die Flaschenform war der Wassertropfen selbst. Dieser und das schlichte Wellendekor spiegeln den Bezug zur Thüringer Saale wider“, so Claudia Bischoff, Designerin der ESCHENBACH Porzellan GROUP in Triptis.

Die Flasche wird nicht nur direkt von ESCHENBACH vertrieben, sondern soll auch in Thüringer Touristinformationen ebenso wie bei Partnern der Thüringer Tischkultur erhältlich sein und bei diversen Veranstaltungen sowie Tagungen Verwendung finden. Auf diese Weise könnte sich "Tavolina" als ein Markenprodukt der Thüringer Tischkultur etablieren.

Das hochwertige, klassisch-weiße Porzellan in Tropfenform hat ein Fassungsvermögen von einem halben Liter und besitzt einen wasserfesten Kunststoffdeckel – im frischen Tischkulturgrün oder dem typischen Thüringenblau. Mit ihren 300 Gramm Gewicht ist die "Tavolina" ein praktischer Begleiter für einen stilsicheren Auftritt – egal ob beim Wandern, Radfahren, am Arbeitsplatz oder Zuhause.

Weitere Eigenschaften überzeugen: Die Flasche ist umweltschonend, denn man kann sie immer wieder verwenden. Da sie lebensmittelecht ist, kann jeder sein individuelles Lieblingsgetränk daraus genießen. Zur Langlebigkeit der "Tavolina" gehört auch, dass sie sowohl spülmaschinenfest als auch mikrowellengeeignet ist und eine hohe Kantenschlagfestigkeit aufweist.

Bestellen Sie hier Ihre Tavolina in Aqua im Shop von ESCHENBACH: bit.ly/2hPVtza

________________________________________

Honorarfreies Bildmaterial zum Herunterladen passend zur Mitteilung erhalten Sie unter: bit.ly/2rCELH9


Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6ak91w

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/erstes-design-produkt-der-thueringer-tischkultur-auf-dem-markt-hochwertige-porzellanflasche-tavolina-ab-sofort-im-shop-der-eschenbach-porzellan-group-erhaeltlich-31618

Keywords:thüringer tischkultur,tavolina,thüringer trinkwasser,berlin food week,eschenbach porzellan group

adresse
von: MynewsdeskClient Services     weiterlesen...



Zweites Premium-Office Center in Frankfurt


CONTORA Office Solutions eröffnet Office Center im WINX Tower im Frühjahr 2019

CONTORA Office Solutions eröffnet ein weiteres exklusives Office Center in Frankfurt. Im Herzen des Bankenviertels, in unmittelbarer Nähe zum Mainufer, entstehen in der 21. Etage des "WINX Tower" neue Premium-Büros und Konferenzräume. Das Projekt WINX stellt das Herzstück des von der GEG German Estate Group AG entwickelten und betreuten preisgekrönten MainTor-Areals dar. CONTORA Office Solutions bietet Unternehmen komplett ausgestattete Büros, Virtual Offices, Tagungsräume und weitere Büroservices in einem einzigartigen Ambiente, mit erstklassiger und nachhaltiger Ausstattung.

München, 12. Dezember 2017 - Passend zum architektonischen Slogan "Where Water Meets Sky", spiegelt der WINX Tower alles wider, wofür die aufstrebende Finanzmetropole Frankfurt steht: Wachstum, Erfolg, Innovation. Aufgrund der weiter steigenden Nachfrage nach Premium-Bürolösungen wird das exklusive Angebot von CONTORA Office Solutions in Frankfurt am Main in den kommenden Monaten weiter ausgebaut. Neben der Erweiterung des bereits 2015 eröffneten Office Centers in der 18. und 20. Etage des TaunusTurms, wird das Münchener Unternehmen ab Frühjahr 2019 auch an der Neuen Mainzer Straße im WINX Tower hochwertige Bürolösungen sowie exklusive Konferenz- und Besprechungsräume anbieten.

"Wir freuen uns außerordentlich, mit dem WINX eine weitere Premium-Immobilie in unserem Angebot zu haben. Unsere Kunden dürfen erneut eine außergewöhnlich hochwertige Ausstattung, einen überaus freundlichen Service und viel Liebe zum Detail erwarten", so Lars Henckel, Gesellschafter-Geschäftsführer von CONTORA Office Solutions.

Der direkt an der Oper Frankfurt, vor dem Haupteingang "Willy-Brandt-Platz", gelegene, 110 Meter hohe WINX Tower gilt als neuestes Landmark in Frankfurt und ist ein architektonischer Blickfang, mit direkter Lage am Main. Das Herzstück des MainTor Areals versinnbildlicht durch die zentrale Lage sowohl die immer stärkere, internationale Bedeutung der Finanzmetropole, als auch eine vollkommen neue Form von Work-Life-Balance durch intelligente Raum- und Energieplanung. Die elegante, 11 Meter hohe gläserne Lobby bietet ein einmaliges Entree in ein atemberaubendes Gebäude. In der 21. Etage gibt es faszinierende Ausblicke auf die Frankfurter Altstadt, die Skyline des Bankenviertels sowie den brückenumspannenden Mainverlauf.

Die exklusiven CONTORA Offices bestechen mit der für den Premium-Anbieter typischen, exzellenten Ausstattung. Modernste Technik in den Büros und Konferenzräumen für bis zu 24 Personen, sowie professionelle Sekretariatsservices, ermöglichen Kunden ein komfortables und entspanntes Arbeiten.

"Wir sind überzeugt, mit dem WINX den richtigen Schritt in Frankfurt zu machen und unseren Kunden ein einmaliges, unvergleichliches Ambiente, mit phantastischem Blick auf den Main, anbieten zu können", so Helmut Arend, Gesellschafter-Geschäftsführer von CONTORA Office Solutions.

Das Immobilienunternehmen AllOfficecenters war für den Mieter beratend tätig.
Weitere Informationen zu CONTORA Office Solutions finden Sie unter folgendem Link: www.contora.de

Keywords:WINX Tower, Frankfurt, Bürolösungen, Konferenzen, CONTORA Office Solutions, Neueröffnung, Erweiterung, Business Center

adresse
von: ZehraDöring     weiterlesen...



PROJEKTE MIT AMERIKANISCHEM LAUBHOLZ ERFOLGREICH BEI "WOOD AWARDS"




Vier Projekte mit amerikanischem Laubholz gewannen bei den diesjährigen "Wood Awards" Preise. Das teilte der American Hardwood Export Council (AHEC) mit. Die Gewinner wurden anlässlich der Preisverleihung "Wood Awards" am 21. November in der Carpenters" Hall, Großbritannien, durch die Moderatorin Johanna Agerman Ross bekanntgegeben. Ross ist Gründerin der Zeitschrift "Disegno" und Kuratorin für Möbel und Produktdesign des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart des Victoria & Albert Museums.

Die 1971 ins Leben gerufenen "Wood Awards" sind der wichtigste Wettbewerb in Großbritannien für herausragende Architektur- und Produktdesignleistungen, bei denen das einzige natürliche und nachhaltige Material verwendet wird: Holz. Die Auszeichnung wird als Anerkennung, Ansporn und zur Förderung herausragender Design-, Handwerks- und Bauleistungen mit Holz verliehen.

SIEGER IM BEREICH BILDUNG & ÖFFENTLICHE HAND

In der Kategorie Bildung & Öffentliche Hand waren vier Projekte in der engeren Wahl. Die Preisrichter zeichneten Maggie's Oldham als Gewinner aus. Es ist das weltweit erste Projekt, das die Grenzen von Laubholz erweitert und die Architektur auf sensible Art und Weise umsetzt.

Holzart: American Tulipwood, American White Oak
Ort: Oldham
Architekt: dRMM
Kunde/Eigentümer: Maggie's
Bauingenieur: Booth King UK
Kontakt Holzberatung und -beschaffung: American Hardwood Export Council
Generalunternehmer/Bauträger: Parkinson Building Contractors
Zulieferer Bauholz: Zublin TimberWood Supplier
Bearbeitung geriffelte Verkleidung: Morgan Timber
Fensterhersteller: Falegnameria Aresi
Holzlieferant: Middle Tennessee Lumber (Tulipwood)

Die auf dem Gelände der NHS-Krebsklinik erbauten Maggie's Centres bieten kostenlose praktische und emotionale Unterstützung für Krebspatienten. Bei dem Design von Maggie's Oldham geht es weniger um die Form und mehr um den Inhalt. Das Gebäude wird von schlanken Säulen gestützt und schwebt über einem von Kiefern, Birken und Tulpenbäumen umsäumten Garten. Aus einer zentralen Oase wächst ein Baum aus dem Gebäude heraus und vereint so die Natur mit dem Gebäude.

Die Verwendung von Holz bei Maggie's Oldham ist Teil eines umfassenden Vorhabens, die bisherige Krankenhausarchitektur zu verändern, deren jetzige klinische Einrichtungen auf Patienten deprimierend wirken können. Holz dagegen bedeutet Hoffnung, Menschlichkeit und Wärme. Maggie's Oldham ist das erste aus nachhaltigem Tulipwood-Kreuzlagenholz erbaute Gebäude - eine Folge der Entwicklung dieses Materials durch dRMM und AHEC im Rahmen des experiementellen Endless-Stair-Projektes 2013. Wände und Dach haben eine klare Struktur und weisen innen eine edle, natürliche Holzoptik auf. Das Tulipwood CLT wurde sorgfältig verarbeitet, um dessen natürliche Schönheit zur Geltung zu bringen - seine feine, abwechslungsreiche Oberfläche erinnert eher an ein Möbelstück als an Baumaterial. Das Lattendach entstand aus Holz, das durch das CLT-Herstellungsverfahren übrig geblieben ist, somit wurde Abfall vermieden.

Für eine atmungsaktive, gesunde Umgebung sorgt die Holzfaserdämmung. Die großen Fensterrahmen wurden aus American White Oak gefertigt. Das Äußere des Gebäudes ist mit nach Maß geriffeltem, wärmebehandeltem Tulipwood verkleidet, ähnlich einem surrealen Theatervorhang. Maggie's Oldham ist ein sorgfältig gearbeitetes Manifest für die mit Holz umgesetzte Gesundheitsarchitektur.

STRUCTURAL AWARD

Der Structural Award wurde aus allen Bauten gewählt, die in den verschiedenen Kategorien in die engere Wahl gekommen sind. The Smile erhielt die Auszeichnung für seine beeindruckende und komplexe Konstruktion, die durch die augenscheinliche Leichtigkeit des Projektes verdeckt wird.
Preisrichter Nathan Wheatley merkt hierzu an: "Die Herausforderungen bei der Verwendung des unerprobten American Tulipwood CLT wurden durch eine Tür am Höchstspannungspunkt noch verstärkt. Die Lösung erfolgte auf einfache und elegante Weise durch gut versteckte Baudetails, die die Kräfte an den Verbindungsstellen aufnehmen. Weiterhin wurde Zeit darauf verwendet, diese beeindruckende Bauform durch den Einbau von Öffnungen in Richtung der Spitzen der Winkelstützmauer zu verdeutlichen und Bereiche hervorzuheben, in denen weniger Material erforderlich war.

Holzart: American Tulipwood
Ort: Chelsea College of Arts, London
Architekt: Alison Brooks Architects
Kunde: American Hardwood Export Council / London Design Festival
Bauingenieur: Arup
Hersteller CLT: MERK Timber GmbH, Zublin Timber
Generalunternehmer/Schreinerei: Aldworth James & Bond
Lichtgestaltung: SEAM
Balustradenschreiner: John Stidworthy
Holzlieferant: Verschiedene

The Smile war eine raumgreifende sensorische Umgebung, die die Konstruktion, Oberfläche, Raum und Licht zu einem öffentlichen Treffpunkt zu verflechten verstand. Bei dem als bewohnbarer Bogen ausgelegten The Smile handelte es sich um eine 3,5 m hohe, 4,5 m breite und 34 m lange Holzröhre, die 12 Meter in beide Richtungen auskragte und an deren beiden Enden Aussichtsplattformen waren. Bis zu 60 Besucher auf einmal konnten die Plattform durch eine Öffnung an der Stelle betreten, wo der Bogen den Boden berührt. Mittels langer Schrauben wurden innovative Lösungen entwickelt, die es ermöglichten, die Öffnung in dem am stäksten unter Spannung stehenden Bereich anzubringen. The Smile war das weltweit erste Projekt, bei dem große Laubholz-CLT-Paneele eingesetzt wurden. Die gesamte Installation bestand aus nur zwölf Tulipwood-Paneelen, jedes mit einer Länge von bis zu 14 m und einer Breite von 4,5 m. Die CLT-Paneele wurden mittels 7.000 Schneidschrauben miteinander verbunden. Am Sockel ermöglichte eine Wiege aus Brettschichtholz, die mit 20 Tonnen Stahlgegengewichten gefüllt war, die selbsttragende Konstruktion. Durchlässe in Bereichen der Wände, in denen weniger bauliche Spannung vorhanden war, sorgten für Lichtflecken im Inneren und lösten sich dort auf, wo das Holz mehr arbeiten musste.

Das Design sieht zwar täuschend einfach aus, aber bei The Smile handelt es sich um eine der wichtigsten Entwicklungen der vergangenen zehn Jahre, durch die Innovationen im Bauholzbereich möglich waren. Durch die Verbindung der Vorzüge von CLT mit der Festigkeit und dem Aussehen von Laubholz wurde ein Bauelement geschaffen, das Struktur und Oberfläche vereint. Hierdurch können die Gesamtbaukosten verringert und die Bauzeit verkürzt werden. Der Zusammenbau vor Ort dauerte nur sieben Tage.

Tulipwood wurde aufgrund seiner ungewöhnlichen Mischung aus hoher Festigkeit und geringer Dichte ausgewählt. Diese stärkeren, dünneren Paneele waren für die CNC-Bearbeitung und Schneidschrauben geeignet. Da es sich bei industriellem Tulipwood CLT um ein völlig neues Material handelte, wurde seine Festigkeit von letztbegründeten Normen und intensiven Versuchen abgeleitet.

Dies ist bereits die vierte Auszeichnung für The Smile in diesem Jahr, nachdem die Installation schon den "Display Award" beim World Architecture Festival, den "Pavillions Award" bei den Architizer A+ Awards und den "Architectural Design/Small Architecture" Award des Architecture Prize gewonnen hatte.

SIEGER SERIENFERTIGUNG

Die Preisrichter für Möbel und Produkte, unter der Leitung von Designkurator und Autor Max Fraser, fanden sich im September bei der London Design Fair zur Bewertung aller in die engere Wahl gekommenen Projekte ein. Der Narin Chair von David Irwin für Case Furniture wurde als diesjähriger Sieger der Kategorie Serienfertigung ausgewählt. Die Preisrichter lobten das elegante Design des Stuhls, das zugleich logisch und bequem ist. Ihrer Einschätzung nach spricht es ein breites Publikum an.

Holzart: American White Oak und American Black Walnut, Birch
Designer: David Irwin
Hersteller: Case Furniture
Holzlieferant: Verschiedene

Case wollte die übliche Ansicht über einen Klappstuhl ändern: Statt des Notstuhls, der zu Weihnachten aus dem Schrank geholt wird, ist es ein Möbelstück, das man stolz und gern vorzeigt. Designer David Irwin berichtet: "Die Herausforderung bestand darin, eine wirklich bequeme Sitzposition zu erschaffen und gleichzeitig die Stabilität zu erreichen, die ein Klappstuhl haben muss. Meiner Meinung nach schafft Narin diese Herausforderung. Der weiche, schwungvolle Übergang wird noch betont durch die massiven, gedrechselten Holzbeine, die in die Rückenlehne übergehen. Dies ist das zentrale Element des Designs von Narin: Es sorgt nicht nur für eine bequeme Lehne, sondern fungiert auch als Gelenk, durch das sich die rückwärtigen Stuhlbeine drehen. Sitzfläche und Lehne bestehen aus hochwertigem Birkensperrholz mit Eiche- oder Walnussfurnier, während der Rest des Stuhls aus Massivholz gefertigt ist." Trotz der Klappstuhl-Konstruktion geht Narin bei Ästhetik oder Bequemlichkeit keine Kompromisse ein.

SIEGER STUDENT DESIGNER

Mark Laban war mit seinem Rustic Stool 1.0 der diesjährige Gewinner in der Kategorie Student Designer. Die Auszeichnung war mit einem zusätzlichen Geldpreis von 1.000,- verbunden. Die Preisrichter waren von der interessanten neuen Typologie des Hockers beeindruckt, die die CNC-Technik widerspiegelt und Digitales erfolgreich handwerklich umsetzt.

Holzart: American Hard Maple
Designer/Hersteller: Mark Laban
Hochschule: Central Saint Martins
Holzlieferant: Whitten Timber / Surrey Timbers

Der Rustic Stool 1.0 wurde mit Hilfe eines prozessorientierten Ansatzes entwickelt, der sich direkt mit dem Herstellungsverfahren selbst befasst: einer dreiachsigen CNC-Fräse. Die Funktionalität der Maschine wird als fester Bestandteil des Konstruktionsprozesses genutzt, bei dem Besonderheiten und kleine Fehler die Entwicklung des Produktes beeinflussen.

Durch die Bearbeitung der CAM-Software der Maschine mittels spielerischer und experimenteller Eingriffe entstehen überraschende und unkonventionelle Oberflächen, die so ganz anders sind als die glatten, perfekten Geometrien, die man im Allgemeinen mit der Anwendung dieser Technologie in Verbindung bringt. Diese künstlich erzeugten rauen Strukturen lassen den Rohzustand des Materials in seiner natürlichen Form erahnen, und das Objekt wird mit einer gewissen Hybridästhetik definiert, die die Rustikalität durch die Maschinensprache nuanciert.
Der Hocker ist Bestandteil der Digital Daiku, einer Kollektion, die traditionelle japnische Ästhetikgrundsätze interpretiert und deren Möglichkeiten zur Beeinflussung von Möbeln untersucht, die in zeitgemäßen digitalen Herstellprozessen gefertigt werden.

American Maple wurde wegen der feinen Maserung und seiner zarten Farbgebung und Schattierung ausgewählt. Hierdurch und durch ihre Härte und gute Verarbeitbarkeit war diese Holzart für das Projekt ideal geeignet, und es entstand ein feiner natürlicher Hintergrund zur Hervorhebung der gewagten maschinell gefertigten Form.


American Hardwood Export Council (AHEC)

Das American Hardwood Export Council (AHEC) ist die führende internationale Handelsorganisation der US-amerikanischen Laubholzindustrie, die die Exporteure unter den amerikanischen Laubholzunternehmen sowie alle wichtigen US-Wirtschaftsverbände für Laubholz vertritt. Seit mehr als 25 Jahren nimmt AHEC bei der internationalen Förderung von Laubholz eine Spitzenstellung ein und hat erfolgreich eine unverwechselbare und kreative Marke für amerikanisches Laubholz geschaffen. Durch seine Unterstützung kreativer Designprojekte wie beispielsweise The Smile oder The Wish List für das London Design Festival oder The Workshop of Dreams für das Hay Festival [Spain] zeigt AHEC die Leistungsfähigkeit und das ästhetische Potenzial dieser nachhaltigen Materialien auf und liefert wertvolle Inspirationen.

Von AHEC sind umfangreiche technische Schriften unter www.americanhardwood.org erhältlich.

AHEC auf Twitter und Instagram @ahec_europe folgen.


Wood Awards

Die im Jahr 1971 ins Leben gerufenen Wood Awards sind der wichtigste Wettbewerb im Vereinigten Königreich für herausragende Architektur- und Produktdesignleistungen unter Verwendung des einzigen natürlichen nachhaltigen Materials der Welt. Die Teilnahme an diesem Wettbewerb, dessen Ziel Anerkennung, Anregung und Förderung herausragender Design-, Handwerks- und Bauleistungen mit Holz ist, steht jedem frei. Die Wood Awards sind in zwei Hauptkategorien aufgeteilt: Gebäude und Möbel & Produkt. Innerhalb der Kategorie Gebäude finden sich fünf Unterkategorien: Gewerbe & Freizeit, Bildung & Öffentliche Hand, Inneneinrichtung, Privat und Kleine Projekte. Innerhalb der Kategorie Möbel & Produkt beinhaltet drei Unterkategorien: Maßanfertigung, Serienfertigung und Student Designer.

Als gemeinnütziger Wettbewerb sind die Wood Awards nur mit Unterstützung der Industrie möglich. Eine vollständige Auflistung aller Sponsoren unter www.woodawards.com

Wood Awards auf Twitter und Instagram @woodawards folgen


Für weitere Presseinformationen über AHEC wenden Sie sich bitte an:

Pressestelle Deutschland und Österreich
marina moje communication
Werderstraße 54, 20144 Hamburg
Tel.: 00 49 / (0) 40 533 089 77
Fax: 00 49 / (0) 40 533 089 78
E-Mail: ahec@moje-communication.de
www.moje-communication.de

Keywords:American Hardwood Export Council, AHEC, T, American, Architektur, Wood Awards, Maggie\'s, Preisverleihung, American Tulipwood

adresse
von: MarinaMoje     weiterlesen...



Acteos und Soliton Systems erneuern ihre Partnerschaft




Die Acteos GmbH & Co. KG, spezialisiert auf SCM-Software sowie Hardware und mobile Datenerfassung im Logistikbereich, erneuert die strategische Partnerschaft mit dem japanischen IT-Sicherheitsexperten Soliton Systems.

Acteos und Soliton Systems
Acteos und Soliton Systems, ehemals Excitor A/S, werden gemeinsam in dem Bereich IT-Sicherheit zusammenarbeiten und ihren Kunden ein facettenreiches Leistungsspektrum anbieten. Nach wie vor sehen sich Unternehmen den Herausforderungen gegenübergestellt, ihre Daten zu sichern und zu schützen. Besonders durch den Gebrauch privater Endgeräte, wie Smartphones, Tablets, PC´s etc. wird es immer schwieriger die sensiblen Unternehmensdaten abzuschirmen und für Externe unzugänglich zu machen. Die SecureContainer-Lösung von Soliton schafft hier Abhilfe. Unkompliziert über eine App bedienbar, können die Nutzer auf Ihren passwortgeschützten Arbeitsplatz zugreifen und in einer sicheren Umgebung alle gewohnten Arbeitsschritte tätigen.
Soliton Systems und die Acteos GmbH & Co. KG werden zukünftig gemeinsam mit all Ihrer Expertise Lösungen für Ihre Anliegen im Bereich der Daten- und IT-Sicherheit anbieten.

Promotion: Soliton NetAttest Lap One
Als einen ersten gemeinsamen Schritt in die neue Partnerschaft, unterstützt Acteos Soliton Systems bei der Promotion-Aktion zur NetAttest Lap One. Die NetAttest Lap One entdeckt und blockiert unautorisierte Geräte, die eine Verbindung zur Netzwerkinfrastruktur des Unternehmens herstellen möchten. Noch bis zum 15.12.2017 können Unternehmen innerhalb einer zweiwöchigen Testphase die Plug and Play Anwendung in ihrer spezifischen Umgebung kostenlos testen.
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen unter: info@acteos.de

Soliton Systems - innovative Technologien für IT-Sicherheit, Remote-Live-Broadcasting und Embedded-Lösungen
Soliton Systems mit Hauptsitz in Japan und weiteren Niederlassungen in Europa, USA und China ist Vorreiter bei IT-Sicherheitslösungen zum Schutz von Unternehmensdaten und der Unternehmensnetzwerkinfrastruktur vor externen Sicherheitsbedrohungen. Soliton Systems unterstützt Unternehmen bei den Herausforderungen ihres Sicherheitsmanagements, einschließlich Authentifizierung, sicheres Surfen, Sicherheit mobiler Endgeräte, Endpunktsicherheit, Cybersicherheit und Netzwerksicherheit.
Für weitere Informationen besuchen Sie Soliton Systems unter www.solitonsystems.com

Die Acteos GmbH & Co. KG als Anbieter für Supply Chain Management Software und Mobility Lösungen
Die Acteos GmbH & Co. KG ist auf innovative Komplettlösungen im Bereich SCM spezialisiert. Die am Kundenwunsch orientierte Prozessoptimierung ist dabei das erklärte Ziel. Deshalb gehören zum Leistungsspektrum sowohl die individuelle Beratung als auch die Entwicklung und Implementierung einer anwenderspezifischen Systemlösung, je nach Bedarf bestehend aus Software, Hardware und Kommunikationsanbindung. Ein breites Service- und Wartungsangebot komplettiert das Portfolio. Die Integration der Acteos Lösungen in bestehende Systeme des Kunden ist jederzeit möglich. Seit 2000 ist das Unternehmen 100%ige Tochter der in Frankreich ansässigen, börsennotierten Acteos S.A.

Keywords:Kooperation, Zusammenarbeit, IT Security, MDM

adresse
von: FrankaSchridde     weiterlesen...



#Mittelstand in China - Exklusive Unternehmerreise 2018 in die Metal Eco City


Angebot für Unternehmer der Branchen Umwelttechnologie, Galvanik und intelligente Fertigung

Die Zhongde Metal Group GmbH (ZMG) begleitet deutsche Mittelständler bei einer Ansiedlung in China - speziell in der "Metal Eco City" in Jieyang. Im Rahmen des Ansiedlungsprogramms bietet die ZMG monatlich exklusive Unternehmerreisen mit ausgewählten Schwerpunkten für den deutschen Mittelstand an. Die Metal Eco City - die Stadt des Mittelstands - ist ein innovativer Industriepark, der deutschen mittelständischen Unternehmen den Einstieg in den chinesischen Markt eröffnet. Die MEC befindet sich im Norden der Millionen-Metropole Jieyang, inmitten der südlichen Provinz Guangdong und erstreckt sich über eine Fläche von 23 Quadratkilometer.
Das Angebot der Unternehmerreisen richtet sich an mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen - Metallverarbeitung, Galvanik, Recycling und intelligente Fertigung. Auf dem Programm stehen neben den Standortbesichtigungen der Besuch von ausgewählten Unternehmen und Gespräche mit potenziellen chinesischen Partnern. Die Kosten vor Ort übernimmt der Veranstalter.

Termine 2018: 21. - 24. Januar, 25. - 28. Februar, 18. - 21. März, 22. - 25. April, 06. - 09. Mai, 05. - 08. Juni (Mittelstandskonferenz), 22. - 25. Juli, 26. - 29. August, 23. - 26. September, 21. - 24. Oktober, 18. - 21. November, 09. - 12. Dezember.
(Änderungen möglich)

Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 030/1208661-0 - Online-Anmeldung unter http://www.zhongdemetal.de/anmeldungen/anmeldung-u-reise-mec.html

Keywords:Mittelstand, China, Metall, Galvanik, Umwelttechnologie, Metal Eco City, Jieyang

adresse
von: AnjaBarlen-Herbig     weiterlesen...



Salamander gründet Vertriebs- und Logistikgesellschaft in Brasilien - Oliver Legge wird zum Geschäftsführer bestellt




Als Teil der in Umsetzung befindlichen Internationalisierungsstrategie gründete Salamander eine Vertriebs- und Logistikgesellschaft in Brasilien, für die Oliver Legge als erfahrener Vertriebsprofi im südamerikanischen Fensterprofilmarkt fortan verantwortlich zeichnet. Die Salamander Industrie-Produkte Gruppe (www.sip-windows.com), einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von energiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff, erschließt sich damit neue Wachstumsmärkte.

Mit neu entwickelten und aufeinander abgestimmten Profilsystemen setzt Salamander konsequent den seit einem Jahr bestens vorbereiteten Markteinstieg in Brasilien um. Basierend auf den neuesten technischen Erfahrungen sind die Profilsysteme ideal auf den südamerikanischen Markt ausgerichtet. Diese werden zu 100 % in Europa produziert und mit einer speziellen, qualitativ hochwertigen Heißlandrezeptur gefertigt.

"Wir freuen uns sehr, Herrn Legge in unsere Unternehmensfamilie aufnehmen zu dürfen und sind überzeugt, dass er mit seinem Know-How die Marke Salamander ideal in Südamerika etablieren wird", so Götz Schmiedeknecht, CEO und Geschäftsführender Gesellschafter der Salamander Gruppe. "Mit ihm als Marktverantwortlichen haben wir einen Experten gewonnen, der mit der Branche optimal vernetzt ist und seit vielen Jahren erfolgreich im Bereich der Fenster- und Türindustrie in Südamerika agiert", ergänzt Tobias Klinkhammer, Area Sales Manager Americas, Asia and Oceania, der bei Salamander die Märkte und Tochtergesellschaften außerhalb Europas verantwortet.

Bereits im Oktober 2017 startete die Arbeitsaufnahme des brasilianischen Teams mit der Entstehung der Tochtergesellschaft "Salamander Sistemas de Portas e Janelas Ltda.". Im gleichen Zug fand die Anmietung eines Lagerhauses in Curitiba/Brasilien statt, das mit seinem logistisch ideal gelegenen Standort viele Vorteile mit sich bringt.

"Mit den extra neu entwickelten Systemen ist Salamander bestens gerüstet, um in den kommenden Jahren eine bedeutende Rolle im südamerikanischen Markt für hochwertige PVC Fenster- und Türprofilsysteme einzunehmen", erklärt Oliver Legge, Geschäftsführer von Salamander Sistemas de Portas e Janelas Ltda. in Brasilien.

Keywords:Salamander, Salamander Sistemas de Portas e Janelas Ltda., PVC Fenster, Türprofilsysteme, Qualitätsfenstersystem

adresse
von: AnnaRauch     weiterlesen...



Gelebte Corporate Social Responsibility: VERTICAS unterstützt Auma Obama Foundation Sauti Kuu




- Premiumwerbeartikel-Dienstleister stellt Stiftung von Auma Obama Sachleistungen und Güter zur Verfügung
- Herzensangelegenheit für die Wiesbadener Agentur

(Wiesbaden, Dezember 2017) VERTICAS, einer der führenden Premiumwerbe- und Merchandisingartikel-Dienstleister mit Sitz in Wiesbaden (Hessen), unterstützt die Auma Obama Foundation Sauti Kuu. Ziel der Auma Obama Foundation ist es, weltweit benachteiligten Kindern und Jugendlichen Perspektiven für ein selbständiges Leben zu geben. Mit ihren Maßnahmen unterstützt die Organisation vor allem junge Menschen aus sozialschwachen Familien - insbesondere aus ländlichen Gebieten und städtischen Slums - dabei, die Stärke der eigenen Stimme und das eigene Potenzial zu erkennen. Mit diesem neu gewonnenen Selbstbewusstsein lernen sie, die Gegebenheiten vor Ort zu nutzen und psychisch, sozial und finanziell eigenständig zu werden. In einer ersten Aktion hat die Wiesbadener Agentur Spendenboxen und Fußbälle zur Verfügung gestellt. Die Fußbälle werden direkt an Projekteinrichtungen in Kenia gehen, wo Kinder und Jugendliche damit spielen können. Klaus Ritzer, Gründer und Geschäftsführer von VERTICAS: "Soziale Verantwortung gehört schon immer zu den Kernwerten unserer Agentur. Diese leben wir nicht nur nach innen, sondern auch nach außen. Deshalb möchten wir die Auma Obama Foundation Sauti Kuu und ihren großartigen Einsatz für Kinder und Jugendliche, der uns sehr inspiriert, unterstützen."

Sauti Kuu ist Kisuaheli und bedeutet übersetzt "Starke Stimmen". Und das ist es auch, was die Auma Obama Foundation mit ihren Projekten bei Kindern und Jugendlichen erreichen will, nämlich dass sie die Kraft ihrer eigenen Stimme erfahren. Auma Obama: "Wir freuen uns sehr über die Unterstützung durch Verticas und bedanken uns herzlich für diesen Einsatz." Die Unterstützung mit Spendenboxen und Fußbällen soll nur ein Anfang sein. Als Spezialist für Bekleidung und nützliche Artikel aller Art kann das Wiesbadener Unternehmen dafür Sorge tragen, dass die Projekte von Sauti Kuu mit weiteren wichtigen Sachleistungen ausgestattet werden, wie Schreibmaterialien, Notizbücher oder Sportgeräte.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.verticas.de.

Keywords:Gelebte,Corporate

adresse
von: NicolaRossi     weiterlesen...



Die Zukunft des Einkaufs ist Cognitive: Was Einkäufer jetzt wissen müssen [JAGGAER Whitepaper]




Wien | Research Triangle Park, NC - 12. Dezember 2017 - JAGGAER, der Anbieter der umfassendsten Source-to-Pay-Lösung für den direkten und indirekten Einkauf, stellt im Rahmen seiner Informationsoffensive zum Thema "Digital Procurement" sein neuestes Whitepaper zum Trend-Thema "Cognitive Procurement" vor. Dieses hilft Einkäufern, die neuesten Technologien wie künstliche Intelligenz, Chatbots & Co. zu verstehen und ihre Bedeutung für den eigenen Arbeitsalltag greifbar zu machen. Das gesamte Whitepaper steht zum Download zur Verfügung.

Das Whitepaper gibt einen umfassenden Überblick über alles, was Einkäufer und CPOs jetzt zum Thema Cognitive Procurement wissen müssen, um die zukünftige Ausrichtung ihres Einkaufs effektiv zu planen. Im Fokus stehen insbesondere die Möglichkeiten und Auswirkungen der einzelnen Technologien. Zukunftsorientierte Einkaufsabteilungen finden darin Antworten, wie sie die digitale Revolution zu ihrem eigenen Vorteil nutzen können:

Was ist Cognitive Procurement?
Was bringen die einzelnen Technologien dem Einkauf?
Wie beeinflussen sie den Arbeitsalltag im Einkauf und welche Chancen sind damit verbunden?
Warum verbessert künstliche Intelligenz die Einkaufsperformance und wie hilft sie, Risiken zu managen und präzisere Prognosen zu erstellen?

"Das enorme Tempo und die Fülle an neuen technologischen Entwicklungen bedeuten sowohl Chancen als auch Herausforderungen für den Einkauf, Cognitive Procurement ist da keine Ausnahme. Wir sehen immer wieder, dass Unternehmen zurückhaltend sind hinsichtlich der neuen Technologien, sei es mangels des richtigen Know-hows, unzureichender Informationen oder aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Risiken. Dieses zögerliche Vorgehen wird den Fortschritt der Technologie aber nicht bremsen, vielmehr laufen diese Unternehmen Gefahr, hinter ihre Wettbewerber zurückzufallen. Nur wenn sie auf dem Laufenden bleiben, können CPOs und Einkäufer die Risiken und Herausforderungen, die mit neuen Technologien einhergehen, mindern und den Nutzen maximieren ", sagt Robert Bonavito, CEO von JAGGAER.

Das Whitepaper steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Keywords:Source-to-Pay-Lösung, Digital Procurement, Whitepaper, Cognitive Procurement

adresse
von: MichaelaWild     weiterlesen...



ARAG Verbrauchertipps


Personalien/Scheidungskosten/Abschleppen/

Kurios: Frau ohne Namen
Das Amtsgericht Cottbus verurteilte eine junge Frau wegen Verletzung eines Polizisten bei einer Protestaktion zu zwei Monaten Freiheitsstrafe. Das Kuriose an dem Vorgang: Das Gericht kannte den Namen der Delinquentin nicht. Die Frau hatte nach der Festnahme die Angabe von Personalien verweigert. Auch in der Zeit zwischen Tat und Prozess weigerte sich die Frau standhaft ihre Identität preiszugeben. Das führte dazu, dass sie die vier Wochen in Untersuchungshaft verbringen musste. Einen Gefallen hat die Namenlose sich damit laut ARAG Experten auch im Hinblick auf das Urteil nicht getan. Wegen der fehlenden Personalien war keine Strafaussetzung zur Bewährung möglich (Az.: 95 Ds 1360 Js 16326/16 (184/16). Erst fünf Tage nach dem Verkündungstermin holte sie die Angaben nach und legte Berufung gegen das Urteil ein. Das Gericht hob den Haftbefehl daraufhin auf.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/


Scheidungen sind nicht absetzbar
"Drum prüfe, wer sich ewig bindet" dichtete dereinst Friedrich Schiller. Die Begründung lieferte er in dem Gedicht gleich mit: "Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang." Daran hat sich seit den Zeiten des Dichterfürsten nicht allzuviel geändert. Außer, dass heute Ehen schneller, leichter und einfacher geschieden werden. Billiger sind Scheidungen allerdings nicht geworden. Anwalts- und Gerichtskosten können schnell in die Tausende gehen. Und auch, wer versucht sich den einen oder anderen Euro per Steuererklärung zurückzuholen, wird enttäuscht. Denn Zivilprozesskosten lassen sich grundsätzlich seit 2013 nicht mehr als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzen. Der Bundesfinanzhof hat laut ARAG Experten entschieden, dass diese gesetzliche Neuregelung auch für die Kosten eines Scheidungsverfahrens gilt. Auch die Gerichtskosten für Scheidungsfolgesachen, also der Streit ums Vermögen, den Zugewinnausgleich sowie den Kindes- und Trennungsunterhalt sind nicht als außergewöhnliche Belastungen abziehbar. An den Gerichtskosten für die Folgesachen kann man aber sparen, wenn man sich gütlich einigt, denn sie müssen nicht zwangsläufig vom Gericht entschieden werden (BFH, Az.: VI R 9/16).

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/ehe-und-familie/


Sofortiges Abschleppen ist zulässig
Ein in der Innenstadt auf dem Gehweg geparktes Fahrzeug darf unverzüglich abgeschleppt werden. Im konkreten Fall war eine Hilfspolizeibeamtin in der Ludwigshafener Innenstadt unterwegs und stellte um ca. 10.00 Uhr fest, dass ein Pkw regelwidrig auf dem Gehweg abgestellt war. Die eifrige Uniformträgerin verständigte um ca. 10.18 Uhr einen Abschleppdienst, der um 10.27 Uhr eintraf. Um 10.29 Uhr kam der Fahrer und Halter des Pkw hinzu, weshalb der Abschleppvorgang abgebrochen wurde. Insgesamt sollte der Mann für den abgebrochenen Abschleppversuch 174 Euro bezahlen. Dass sah er nicht ein und klagte gegen die Stadt. Er bestritt, dass die Hilfspolizeibeamtin der Stadt den Abschleppdienst beauftragt hatte und behauptete, keine Fußgänger behindert zu haben. Erfolglos! Das Gericht hatte aufgrund der durchgeführten Beweisaufnahme keinen Zweifel daran, dass die Hilfspolizeibeamtin einen Abschleppdienst verständigt habe, so dass die geforderten Kosten entstanden sind. Zudem ist nach den Bestimmungen der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) das Parken auf Gehwegen grundsätzlich verboten und erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit. Für ein sofortiges Abschleppen ist es laut ARAG Experten ausreichend, dass das rechtswidrig abgestellte Fahrzeug dazu geeignet ist, zu Behinderungen der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs einschließlich des ruhenden Verkehrs zu führen (VG Neustadt, Az.: 5 K 902/16.NW).

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeitauto-und-verkehr/

Keywords:ARAG, Versicherung

adresse
von: ThomasHeidorn     weiterlesen...