Urlaub in Ägypten: Tipps zur Reisevorbereitung
und zum richtigen Verhalten vor Ort

Reiseversicherung abschließen

Das letzte verbliebene Weltwunder, der faszinierende Sand und die historischen Grabstätten der antiken, königlichen Pharaonen sind seit vielen Jahrzehnten ein magisches Reiseziel für Touristen aus aller Herren Länder. Sie erkunden die hier befindlichen beeindruckenden Kunstdenkmäler, gehen den Geheimnissen der Pyramiden auf den Grund oder lernen den majestätischen Nil auf einer Flussschifffahrt kennen.

Dennoch ist eine gute Planung bei einer Ägyptenreise unerlässlich, um sich im uralten Staat im Nahen Osten im Urlaub sicher zu fühlen. TMH Hotels stellt die wichtigsten Fakten zur Ägyptenreise vor.

So sieht die aktuelle Sicherheitslage in Ägypten aus

Exotisch-fremde Kultur im historischen Ambiente und das zu einem erschwinglichen Preis - nicht ohne Grund sehen viele Touristen Ägypten als absolutes Traumreiseziel an.

Trotz Teilreisewarnung, die das Auswärtige Amt nicht aufhebt, reisen weiterhin viele Touristen, darunter auch viele Deutsche, ins Land der Sonne. Die Sicherheitswarnungen richten sich vor allem auf bestimmte Landesteile aus.

Das Auswärtige Amt warnt verstärkt davor, ohne ortskundige Begleitung Überlandfahrten durchzuführen oder in abgelegene Gebiete in der Sahara zu fahren. Der Gazastreifen stellt eine absolut risikoreiche Zone dar, die Touristen unter allen Umständen meiden sollten.

Die Pyramiden von Gizeh
Das Land der Pyramiden und Pharaonen ist für viele Urlauber ein exotisches Traumreiseziel.

Richtige Vorbereitung und Einreise nach Ägypten

Deutsche und österreichische Touristen benötigen für ihren Urlaub ein Visum in Ägypten. Das Visum Ägypten online stellt ein neues, elektronisches Reisegenehmigungssystem dar, bei dem sich das e-Visum problemlos und komfortabel online ausfüllen und beantragen lässt.

Ab dem Datum, an dem das Visum ausgestellt wurde, ist es für drei Monate gültig. Anders als das "gewöhnliche" Visum, das Touristen gegen eine Gebühr bei ihrer Ankunft erhalten, folgt das neue e-Visum den modernisierten Bestimmungen anderer Länder und eignet sich je nach Reisegrund für eine ein- oder mehrmalige Einreise ins Land.

Neben dem Visum ist es vor der Reise notwendig, verschiedene Impfungen zu erhalten oder aufzufrischen. Zu den notwendigen Impfungen zählen beispielsweise Diphtherie/Tetanus, Polio sowie Hepatitis A und Hepatitis B.

Eine zusätzliche Reiseversicherung ist in diesem Land sinnvoll, um im Notfall einen reibungslosen Rücktransport nach Deutschland zu garantieren.

Andere Länder, andere Sitten: Bräuche, Kultur und Verhaltensregeln Ägyptens

In dem Land mit überwiegend subtropischem Klima herrschen andere Sitten und Gebräuche vor als in Europa, weshalb sich Touristen vor ihrer Einreise mit den Verhaltensregeln vor Ort vertraut machen sollten.

Schatzkammer Ägypten
Kostbar und beinahe heilig sind für die Ägypter antike Gegenstände, die von Touristen nicht exportiert werden dürfen.
• Schon die Zollvorschriften sind alles andere als lax. Es ist verboten, in Ägypten erworbene antike Gegenstände und Artefakte oder auch unter Naturschutz stehende Tier- und Pflanzenarten aus dem Land zu exportieren. Silber- und Goldwaren dürfen ebenso wenig aus Ägypten befördert werden, Teppiche sind nur mit gesonderter Genehmigung ins Ausland mitzunehmen.

• Ägypten ist ein arabisches Land mit schätzungsweise 96 Millionen Einwohnern. Viele von ihnen leben in und um die Metropolregion Kairo. Die Menschen in Ägypten sprechen größtenteils Arabisch, wobei Englisch eine akzeptierte Geschäftssprache ist.

• Das Land ist muslimisch geprägt. Über 90 Prozent der Bevölkerung fühlen sich dem islamischen Glauben zugehörig. Aus diesem Grund erwarten die freundlichen Gastgeber, dass sich die Reisenden während der Zeit ihres Aufenthalts an die moralischen Vorstellungen des Landes anpassen.

• Für Homosexuelle ist in Ägypten Vorsicht geboten, denn Homosexualität ist in diesem Land ein Tabu-Thema, weshalb homosexuelle Paare in der Öffentlichkeit jegliche Zuneigungen und engen Körperkontakt vermeiden sollten.

• Zur Begrüßung bietet sich für Touristen, die mit Einheimischen ins Gespräch kommen, der klassische Handschlag an. Zwar begrüßen sich die Männer mit einem Wangenkuss, doch ist dies in der Regel ausschließlich Vertrauten vorbehalten.

• Gastfreundlichkeit üben die Ägypter bis zur Selbstaufgabe. Für Touristen ist es ratsam, alle ausgesprochenen Einladungen genau zu bewerten sowie die finanziellen Verhältnisse des Gastgebers einzubeziehen. Bei Essenseinladungen gilt es als höflich, den Teller randvoll zu beladen, jedoch nicht alles auf dem Teller aufzuessen. Zu beachten ist, dass die Ägypter kein Schweinefleisch essen und kaum Alkohol trinken.

• Entgegen der Erwartungen ist es für alleinreisende Frauen in Ägypten weitestgehend sicher, wenngleich eindeutige Avancen von ägyptischen Männern keine Seltenheit sind. Es empfiehlt sich, bei Gesprächen engen Körperkontakt zu meiden und, besonders als Frau, auf figurbetonte und knappe Kleidung außerhalb der Hotels und Strände zu verzichten.

Ägypten
Viele Ägypter leben nach dem islamischen Glauben - und erwarten, dass sich ihre Gäste während des Aufenthalts angemessen kleiden und verhalten.




Bilder:
Pixabay.com © hitesh0141 (CC0 Creative Commons)
Pixabay.com © Gellinger (CC0 Creative Commons)
Pixabay.com © jarekgrafik (CC0 Creative Commons)



Pauschalreisen & LastMinute Reisen